Toyota_Parkassistenten_ZELTIMHAUS_HAUPT

TOYOTA MACHT DAS EINPARKEN LEICHTER

Einparken: Für viele da draußen noch immer die Schattenseite des Autofahrens. Doch zukünftige Toyota-Fahrer können aufatmen: Einparken wird jetzt kinderleicht. Die Japaner haben kräftig an Ihren Assistenzsystemen und am intelligenten Abstands-Radar gearbeitet, mit dem Ziel Einparken noch sicherer zu machen.

Toyota verbaut nun weitere Sensoren in Ihre Modelle, die den Aktionsradius vom Abstands-Regler vergrößern sollen. Jetzt werden nicht nur Hindernisse in unmittelbarer Entfernung erkannt, sondern wird nun auch bei Objekten in weiter Entfernung vor einer möglichen Kollision gewarnt.
Neben den Sensoren wurde auch eine automatische Notbremsung eingebaut, die aktiv wird, wenn der Fahrer nicht auf die Warnungen reagiert.

Auch zum Thema „autonomes Fahren“ gibt es Neues von Toyota: Auf Wunsch übernimmt der Wagen den Einparkvorgang, so muss der Fahrer nur noch Gas geben und bremsen. Das kann man grundsätzlich noch mit einer 360-Grad Kamera, die ein gestochen scharfes Bild liefert, kombiniert. Mit diesem „Panoramic View Monitor“ und die Möglichkeit sich das Auto aus der Vogelperspektive anzuzeigen, gelingt das Einparken auch den noch so ungeübten Fahrer.

30 PROZENT DER UNFÄLLE AUF PARKPLÄTZEN FÜHREN ZU MEHR ODER MINDER STARKEN BLECHSCHÄDEN. 

Toyota verfolgt die Strategie, dass in naher Zukunft Verkehrsunfälle und Parkplatzrempler der Vergangenheit angehören sollen

Toyota

Toyota Parkassistenten (Bild/Rechte: Toyota/Lexus)

Toyota Navigation

Toyota Parkassistenten (Bild/Rechte: Toyota/Lexus)

Toyota Navigation

Toyota Parkassistenten (Bild/Rechte: Toyota/Lexus)

TGoyota

Toyota Parkassistenten (Bild/Rechte: Toyota/Lexus)Toyota

Toyota

Toyota Parkassistenten (Bild/Rechte: Toyota/Lexus)