Satellite_Radius_11_L10W-B_Presentation_mode_beauty_01_with_screen

TOSHIBA SATELLITE RADIUS: INNOVATIVER CONVERTIBLE

Toshiba schließt die Lücke in der Produktpalette: Mit dem neuen Satellite Radius 11 L10W-B-101 präsentiert Toshiba das erste Produkt aus der neuen Convertible-Familie in Deutschland.

FÜNF VERSCHIEDENE MODI

Das 11,6 Zoll große Notebook hat zwei 360-Grad Scharniere, die es erlauben, das HD-Display komplett um die eigene Achse zu drehen. Dadurch entsteht ein ziemlich großes Anwendungsspektrum, denn das Convertible kann in fünf verschiedenen Modi verwendet werden. Der Preis? Der ist wirklich heiß, denn mit einer UVP von 449 Euro ist das 1,3 Kilogramm leichte Satellite Radius wirklich günstig zu erwerben.

MIX AUS NOTEBOOK & TABLET

Das neue Satellite Radius dient als normales Notebook, wie auch als Tablet. Im Tabletop-Modus kann man das Notebook komplett flach hinlegen, das ist ideal als Präsentationsmedium während Meetings. Wenn man das Display um 360 Grad umklappt, hat mein ein 11 Zoll großes Tablet, dieser Modus ist besonders auf längeren Zugfahrten beliebt. Der Audience-Modus ermöglicht das Präsentieren von Videos, ohne dass jemand das Notebook halten muss.

MOBILITÄT + LEISTUNG

Durch die Größe und das niedrige Gewicht vom Convertible ist es super geeignet für eine mobile Workstation. Zudem bietet es eine Akkulaufzeit von fünfeinhalb Stunden und einen Intel® Celeron® N2840 Prozessor. Für aufwendige Spiele wird es nicht reichen, doch für die meisten Office Aufgabe ist man mit diesem Notebook gut gewappnet. Zudem gibt es 4 GB großen Arbeitsspeicher und eine 500 GB große Festlplatte, Windows 8.1 ist vorinstalliert. 

Unsere Meinung: Toshiba hat hier ein wirklich gutes Convertible präsentiert. Es wiegt wenig, ist handlich und überzeugt durch mehrere Andwendungsmodi. Die Verarbeitung auf den Bildern sieht klasse aus. Das Beste am Toshiba Convertible ist der Preis: 449 Euro Amazon Toshiba Satellite Radius 11 L10W-B-101 29,5 cm (11,6 Zoll) Notebook (Affiliate) ist wirklich ein Schnäppchen. Abstriche muss man beim schwachen Prozessor machen, eine SSD ist leider auch nicht verbaut.

Satellite_Radius_11_L10W-B (Copyright/Rechte/Fotos: Toshiba)

Satellite_Radius_11_L10W-B (Copyright/Rechte/Fotos: Toshiba)

Satellite_Radius_11_L10W-B (Copyright/Rechte/Fotos: Toshiba)

Satellite_Radius_11_L10W-B (Copyright/Rechte/Fotos: Toshiba)

Satellite_Radius_11_L10W-B (Copyright/Rechte/Fotos: Toshiba)

Satellite_Radius_11_L10W-B (Copyright/Rechte/Fotos: Toshiba)

Satellite_Radius_11_L10W-B (Copyright/Rechte/Fotos: Toshiba)

Satellite_Radius_11_L10W-B (Copyright/Rechte/Fotos: Toshiba)

Satellite_Radius_11_L10W-B (Copyright/Rechte/Fotos: Toshiba)

Satellite_Radius_11_L10W-B (Copyright/Rechte/Fotos: Toshiba)