Sonos Play 1 im Test: Die Wireless Audio Einstiegsdroge

Für den Einstieg in ein Smart Home System gehören für mich immer drahtlose Lautsprecher, die man per Smartphone oder Tablet bedienen kann. Diese Multiroom Audio Systeme gibt es heutzutage von unterschiedlichen Herstellern, aber ein Unternehmen sticht besonders positiv heraus: Sonos.

Die Hifi Marke aus Santa Barbara hat eine kleine, aber feine Wireless Audio Produktfamilie. Mit dem Sonos Play 1 gibt es einen kostengünstigen Einstieg in das System. Mit einem weiteren Play 1 gekoppelt, bekommt man schnell und einfach einen guten Stereosound.

Warum der Sonos Play 1 für mich die absolute Einstiegsdroge in ein Multiroom Audio System ist, zeigt euch unser Test!

Sonos_Play1_Wireless_Audio_Multiroom_Test

Sonos Play 1: Steuerbar per App

Minimalismus pur

Ich bin ein großer Fan von der nüchternen Optik des Sonos Systems. Die Produkte sind minimalistisch designt und wirken durch die hochwertige Verarbeitung absolut edel. Fans von einer Optik à la Apple werden diese Lautsprecher lieben, da bin ich mir absolut sicher.

Obwohl der Play 1 der günstigste Lautsprecher von Sonos ist, gibt es an der Verarbeitung nichts zu bemängeln. Als ich das erste Mal den fast zwei Kilo schweren Lautsprecher aus der Verpackung geholt habe, war ich direkt begeistert. Mit einer Größe von nur 15 x 12 cm ist er äußerst kompakt gebaut, aber das hohe Gewicht deutet schon an, was in ihm steckt. Außerdem ist er für den Einsatz im Badezimmer geeignet, weil er laut Sonos „wasserfest“ ist. Natürlich solltet ihr nicht mit ihm baden gehen, aber das versteht sich wohl von selbst 😉

Die vollaktive 2-Wege Lautsprecherbox mit einer digitalen Frequenzweiche bietet auf der Rückseite einen LAN-Eingang, wenn man nicht auf das WLAN Netz zugreifen kann. Außerdem befindet sich dort auch ein Gewinde für eine mögliche Wandhalterung des Lautsprechers.

Der zylinderförmige Lautsprecher wirkt zeitlos schön und ist ebenso gut verarbeitet.

Sonos_Play1_Wireless_Audio_Multiroom_Test

Sonos Play 1: Zeitlos schön

Einrichtung: Großes Kino

Bei der Einrichtung spielt das Sonos System seine großen Stärken aus. Das einzige Tool, das man zur Installation des Sonos Lautsprechers braucht, ist die hauseigene App für Android oder iOS. Früher hat man noch die Sonos Bridge gebraucht, um die Lautsprecher ins eigene WLAN zu integrieren, aber das neue Update macht das völlig überflüssig.

Die Einrichtung ist dabei denkbar einfach: App öffnen, die Schritte befolgen und schon könnt ihr auf euren Sonos Lautsprecher zugreifen.

Das dauert keine 5 Minuten.

Der Lautsprecher spielt dann die Musik ohne eine kleinste Unterbrechung über Stunden ab. Dafür verantwortlich ist das Sonos Netz. Das System nutzt dabei den WLAN Empfang, um ein eigenes Netzwerk aufzubauen, das in Sachen Stabilität und Leistungsfähigkeit seinesgleichen sucht.

Wir hatten das Glück 2 Lautsprecher zur Verfügung gestellt zu bekommen, um sie als Stereopaar zu koppeln. Die Kopplung ist wahrlich easygoing und schon kann der Musikspaß auch beginnen.

Nettes Gimmick: Man hat in der App selber die Möglichkeit verschiedene Räume zu erstellen, die mit einem Sonos System bestückt sind. So kann man auf Knopfdruck das Badezimmer, Schlafzimmer oder Wohnzimmer anwählen. Multiroom Audio war noch nie so leicht …

Sonos_Play1_Wireless_Audio_Multiroom_Test

Sonos Play 1: Hauseigene App

Für Streaming Liebhaber

Wenn es um die Wahl der Musikquelle geht, hat man sprichwörtlich die Qual der Wahl: Soll es Spotify, Deezer oder doch Napster sein? Die Auswahl der gängigen Musikstreaming Dienste ist ausgesprochen groß, so dass hier jeder seinen Lieblingsdienst ausfindig machen kann. Natürlich lässt sich auch auf seine eigene Musiksammlung zugreifen, die auf einer Festplatte abgespeichert ist. Hier reicht die Erstellung eines Musikordners aus, den Rest erkennt das Sonos System von selbst.

Hier ist für jeden Musikliebhaber etwas dabei!

Sonos_Play1_Wireless_Audio_Multiroom_Test

Sonos Play 1: Die einzigen Tasten sind oben angebracht

Echter Kraftwürfel

Jetzt kommen wir zur Stunde der Wahrheit – zum Sound. Sonos holt hier überraschend die volle Punktzahl: Ich habe wirklich selten, so einen guten und bassvollen Sound aus einem derart kleinen Lautsprecher gehört. Wie präzise der Bass, wie fein aufgelöst der Mittelhochtonbereich ist – das ist ein wahrer Ohrenschmaus. Der neutrale Sound wirkt äußerst stimmig und verschönt nichts.

Applaus, Applaus – Sonos! Ich verneige mich!

Einzig allein die maximale Lautstärke reicht nicht für die Beschallung von einem größeren Partyraum aus! Dafür wurde der Sonos Play 1 aber auch nicht konzipiert. Besonders gut wird der Sound dann, wenn man einen weiteren Lautsprecher zum Stereopaar koppelt und dadurch ein Paar Aktivmonitore erhält. Leider hatten wir im Test noch keinen Sonos Sub zur Verfügung. Das würde bestimmt noch einmal paar Prozent mehr rauskitzeln.

Sonos_Play1_Wireless_Audio_Multiroom_Test

Sonos Play 1: Kostengünstiger Einstieg ins Sonos System

SONOS PLAY 1 : FAZIT UND INNOVATIONS-CHECK

Wenn mich heute jemand fragt, was für ihn ein optimales Einstiegsprodukt für ein Multiroom Audio-System ist, ich würde ohne mit der Wimper zu zucken „Sonos Play 1“ antworten. Denn für gerade mal 200 Euro bekommt man einen grandiosen Sound, eine zeitlose Optik und eine hervorragende Verarbeitung. Aber das Beste am System ist die kinderleichte Einrichtung und Bedienung. Die große Anzahl an Musikdiensten ist ein weiteres Killer Feature.

Kritisieren kann ich eigentlich nicht viel. Einzig allein die Tatsache, dass ein ausgebautes Sonos System ziemlich teuer werden könnte, reicht nicht aus. Dafür ist die Qualität viel zu gut.

Den Sonos Play 1 bekommt ihr in den Farben weiß und schwarz für unter 200 Euro bei Amazon: Sonos Play:1 All-in-One Player. (Affiliate)

Kaufen, kaufen, kaufen!

9.5
Sonos Play 1

Pros

  • Kompakte Größe
  • Für das Badezimmer geeignet
  • Einfache Bedienung
  • Kostengünstig
  • Große Auswahl an Musikstreaming-Diensten
  • Großartiger Sound

Kontras

  • Gibt es nicht

Unser Fazit


DESIGN
9
BEDIENKONZEPT
10
PREIS-LEISTUNG
9
AUSSTATTUNG
9
SOUND
10
VERARBEITUNG
10