Philips HF3419/01 EnergyUp White Test: Tageslicht aus der Steckdose!

Der Winter kann einem schon so ziemlich auf das Gemüt schlagen. Schmuddeliges Wetter, Minustemperaturen und das Schlimmste von allem: Die Sonne geht früher unter. Weil die Tage kürzer werden und die Arbeitszeiten in der Werbebranche ziemlich bescheiden sind, bekomme ich in der dunklen Jahreszeit quasi kein Tageslicht zu Gesicht. Dadurch fühle ich mich abends ziemlich schlapp und unmotiviert, obwohl bei mir oft noch sehr viel Arbeit auf dem Tisch liegt.

Die vermeintliche Lösung: Tageslichtlampen sollen den Winterdepressionen den Kampf ansagen. Ich war ziemlich skeptisch, ob ein künstliches Tageslicht aus der Steckdose einen positiven Einfluss auf meine Produktivität haben kann. Aber man sollte ja nicht urteilen, bevor man es selbst getestet hat. Deswegen bekam ich von Philips die neuste EnergyUp White Tageslichtlampe zur Verfügung gestellt. Ob das alles nur Hokuspokus ist oder mir die EnergyUp von Philips wirklich geholfen hat, zeigt unser Test …

Philips_EnergyLight_EnergyUp_Test_Zeltimhaus

Philips EnergyUp – Simple Bedienung

KOMMT EIN UFO GEFLOGEN

Mein erster Eindruck? Ist das hell!!!!

Zeitlos schön! Sogar Jonathan Ive  (Produktdesigner von Apple) hätte es nicht besser machen können. Denn das Design von der Philips EnergyUP ist auf das Wesentliche reduziert und bekommt dadurch einen edlen Look. Trotz der Größe von ca. 37 cm x 30 cm erinnert die EnergyUp mehr an eine Designlampe als an ein „medizinisches“ Produkt. Sie ist mit ca. 2 cm extrem flach konzipiert und bietet einen Metallbügel als Standfuß, um sie auf den Tisch oder ins Regal zu stellen. Der Metallbügel ist dabei individuell nach seinem Wohlbefinden und der Sitzposition einzustellen. Durch die geringe Tiefe kann man die Lampe auch an die Wand hängen.

Zudem kann die Tageslichtlampe mit einem geringen Gewicht von nur 2 kg punkten. Dadurch kann sie gut transportiert und auf Reisen mitgenommen werden. Durch die Größe wirkt die EnergyUp auf einem kleinen Schreibtisch aber auch ein wenig deplatziert, weil sie viel Platz einnimmt. Beim ersten Einschalten war ich überrascht, wie hell die Lampe mit 10000 Lux ist. Das ist nicht zu vergleichen mit den Tisch- oder Stehlampen, die man sonst im Haushalt hat. Meine Nachbarn haben sich schon gefragt, ob ein Ufo in meinem Arbeitszimmer gelandet ist, so hell ist sie …

Insgesamt bin ich absolut überzeugt vom Design und der Verarbeitung der Philips EnergyUp. Einzig allein durch ihre Größe, ist die Tageslichtlampe für die Platzierung auf kleinen Schreibtischen eher weniger geeignet.

Philips_EnergyLight_EnergyUp_Test_Zeltimhaus

Philips EnergyUp – Flache Bauweise

ES WERDE LICHT

Wie funktioniert jetzt die Philips EnergyUp? Erstaunlich einfach. In der Philips EnergyLight App kann ich zwischen 6 individuellen Programmen wählen, die meine Lichttherapie koordinieren. Dadurch bekomme ich immer wieder Erinnerungen auf mein Smatphone oder Tablet gesendet, wenn eine neue Sitzung ansteht. Die App unterstützt mich auch beim Einrichten des EnergyUps. Der richtige Abstand zwischen dem Gesicht und der Lampe beträgt eine Armlänge von 50-70 cm. Wenn alles eingestellt ist, kann es auch sofort losgehen. Mit den Touch Knöpfen kann ich die Lichtintensität in mehreren Stufen nach meinen Vorstellungen einstellen.

Am Anfang dachte ich noch, die Lampe ist viel zu hell und, dass sie mich beim Arbeiten blenden wird. Aber nichts da, trotz der höchsten Lichtintensität kann ich entspannt nebenbei an meinen Projekten arbeiten.

Nach kurzer Zeit vergisst man, dass die Lampe überhaupt an ist.

Die ganze Prozedur dauert nur 20-30 Minuten am Tag. Die LED-Balken zeigen mir in 10-Minuten Schritten an, wann ich die Lampe wieder ausschalten kann. Dabei hatte ich die Lampe auch mehr als einmal länger an, weil sie komplett geräuschlos und fehlerfrei in der Beleuchtung ist. Die Lichttherapie sollte regelmäßig erfolgen, um das bestmögliche Ergebnis zu erhalten.

Philips_EnergyLight_EnergyUp_Test_Zeltimhaus

Philips EnergyUP – Hilfreiche App

MEHR POWER AM ABEND

Ich hielt es für ein Ammenmärchen, dass mir eine Tageslichtlampe bei einer „Winterdepression“ helfen kann. Deswegen war ich sehr überrascht, wie schnell ich eine positive Veränderung verzeichnete. Ich habe die Philips EnergyUp bisher 2 Monate im Betrieb und bin restlos begeistert. Jeden Abend halte ich eine 30 Minute Sitzung ab, die komplett in meine Arbeit integriert ist. Das Ergebnis: Ich bin um einiges fitter als zuvor, schaffe mehr am Abend und das Beste daran: Ich kann viel, viel, viel besser (durch-)schlafen. Dadurch stehe ich auch morgens besser auf und habe mehr Energie für den ganzen Tag. Mehr Lebensqualität durch eine Lampe? Heute kann ich die Philips EnergyUp jedem weiterempfehlen, der sich im Winter schlapp und müde fühlt.

Die Tageslichtlampe wird dem Namen „EnergyUp“ absolut gerecht

Philips_EnergyLight_EnergyUp_Test_Zeltimhaus

Philips EnergyUp – Simple Bedienung

Philips HF3419/01 EnergyUp White : FAZIT UND INNOVATIONS-CHECK

Winterdepressionen? Kenn ich nicht mehr. Die Philips EnergyUp White kann vielen Menschen helfen, die ihre Leistungsfähigkeit im Winter steigern möchten. Sicherlich ist eine Lichttherapie nicht bei jedem Menschen gleich wirksam, dennoch: Jeder der mit dem Gedanken spielt eine Tageslichtlampe zu kaufen, sollte ein Auge auf die Philips EnergyUp werfen. Zurzeit kann man die Philips EnergyUp Tageslichtlampe für ca. 170 Euro bei Amazon: Philips HF3419/01 EnergyUp White (natürliches weißes Licht, 10.000 Lux, Dimmer) (Affiliate)  erwerben.

Klingt nach viel Geld, doch die Lebensqualität und Produktivität die man dadurch gewinnt, ist unbezahlbar.

Wem die Philips EnergyUP White zu groß ist, kann auch die Philips EnergyUp Blue bestellen. Damit bietet Philips eine gute Alternative!

9.1
Philips HF3419/01 EnergyUp

Pros

  • Zeitloses Design
  • Geringes Gewicht
  • Gute Verarbeitung
  • Geräuchlos
  • Dimmbar

Kontras

  • Ziemlich groß

Unser Fazit


Design
8
Funktion
10
Bedienbarkeit
10
Preis-Leistung
8