LG G PAD 8.3: Mehr als ein Einsteiger Tablet

Es geht jetzt unheimlich schnell auf Weihnachten zu! Mir fehlen noch ein paar Weihnachtsgeschenke und ich bin nicht gerade der Kreativste, wenn es um Geschenke geht. Wem es ähnlich geht, für den ist vielleicht ein Tablet unter dem Weihnachtsbaum eine Überlegung wert …

Viele Leute fragen mich ja, welches Tablet ich ihnen als Einsteiger empfehlen kann. Klar, die iPad Serie von Apple ist immer eine Erwähnung wert, doch liegt der Preis nicht in jedermanns Budget. Und wenn man dann noch bereit ist, sich mit Android als Betriebssystem anzufreunden, ist das LG G Pad 8.3 ein wirklich heißer Kandidat.

Das liegt nicht nur am konkurrenzlosen Preis von derzeit etwa 220 Euro, vielmehr ist es das Full-HD Display und die gute Performance, die das LG G Pad 8.3 zu einen meiner Preis-Leistungs-Favoriten machen.
Aber am Ende ist es wie immer auch eine Frage des Geschmackes …

LG_G_PAD_ZELTIMHAUS_V4

LG G PAD 8.3: Display

SCHICK GEBÜRSTET

Viele haben ja das Vorurteil, dass Android Tablets in Sachen Verarbeitung nicht mit den iPads dieser Welt konkurrieren können. „Plastikschrott“ – ist da irgendwie der beliebteste Begriff. Das trifft natürlich auf einige Tablets zu, beim LG G Pad 8.3 sieht die Welt aber gebürstet anders aus.

Anstatt dem bekannten Polycarbonat vom Nexus 7 überrascht das Tablet mit gebürsteten Aluminium. Damit bekommt das LG Tablet eine ganz andere Wertigkeit, als man es von vielen Android Devices gewohnt ist. Mit einem Durchmesser von lediglich 8,3 mm und einem Gewicht von 334 Gramm liegt das G Pad auch wirklich gut in der Hand. Dabei endet das Aluminium nicht nur beim Rücken, sondern umfasst auch die Seiten des Gehäuses bis hin zum Power Button. Die einzigen Kunststoffelemente, die verbaut wurden,  findet man auf der Ober- und Unterseite vom Tablet. Was sich im Test sogar als Vorteil entpuppte: Durch die Griffigkeit der Kunststoffelemente hat man zwei rutschfeste Griffe für Games! Insgesamt überzeugt das LG G Pad 8.3 durch eine fehlerfreie Verarbeitung mit gleichmäßigen Spaltmaßen.

Optisch ist das 216,8 x 126,5 x 8,3 mm große Tablet auffällig unauffällig. Beim LG G Pad 8.3 regiert ein schnödes Schwarz  – gut für Leute, die auf Understatement stehen, schlecht für Leute, die etwas Gewagtes haben wollen. Leider hinterlässt man auf dem schwarzen Gehäuse schnell unschöne Fingerabdrücke, die man auch mit einem Mikrofasertuch nur schwer weg bekommt. Zum Glück hat man hier noch die Möglichkeit zur weißen Variante zu greifen!

LG_G_PAD_ZELTIMHAUS_V2

LG G PAD 8.3: Rückseite

 POWER PERFORMANCE

Ein weiteres Kaufargument für das LG G Pad 8.3 ist die flüssige Performance. Gedankenpausen scheint das LG G Pad 8.3 nicht zu kennen. Dafür sorgt ein Snapdragon 600 Prozessor, der mit 1,6 Ghz taktet. In Verbindung mit Android 4.4.2 als Betriebssystem setzt der Snapdragon zum Spurt an. Zudem steckt im LG ein Adreno 320 als GPU und ein 2 GB großer Arbeitsspeicher. Auch, wenn mittlerweile schon der Snapdragon 800 Prozessor in den neuesten Tablet-Modellen verbaut ist, hatte ich im Test niemals den Eindruck, dass dieses Tablet zu wenig Power unter dem Gehäuse hat. Grafisch anspruchsvolle Games funktionierten einwandfrei und mutierten das LG G Pad 8.3 zu einer mobilen Spielekonsole.

Als internen Speicher gibt es 16 GB, der sich um 64 GB durch eine microSD problemlos erweitern lässt. Als technisches Gimmick verbaut LG eine Infrarot-Schnittstelle. Damit kann man dann zu Hause das LG als Fernbedienung für den Fernseher nutzen. Was im Vergleich zur LTE Version fehlt, ist die Möglichkeit eine Sim-Karte mit dem Tablet zu nutzen. Man hat aber per QPair die Option, das eigene Smartphone mit dem G Pad zu koppeln, um dadurch einen mobilen Hotspot zu erhalten. Das ist eine clevere Idee, besonders dann, wenn man mit einem Tablet nur selten unterwegs im Internet surft. Wenn man sich außerdem nicht gerade dumm anstellt, gibt es immer wieder die Möglichkeit „Free Wifi Sports“ ausfindig zu machen. Außer man lebt auf dem Land, umgeben von Kühen und Schafen.

In unserem Dauertest konnte das LG G Pad 8.3 insgesamt ganze 5 Stunden durchhalten. Hier gab es die ganze Brandbreite an Videotelefonie, bis hin zu anspruchsvolle Games, für das Tablet zu bewältigen.
Die 5 Stunden Laufzeit ist kein Bestwert, aber seien wir mal ehrlich: Wer arbeitet unterwegs mehr als 5 Stunden mit einem Tablet, ohne an die Steckdose zu können und Augenkrebs zu bekommen?
Als Extra ist im Tablet eine Vorder- und Rückkamera verbaut. Die Kamera auf der Rückseite löst mit 5 Megapixel aus, die Bilder sind zwar nicht vergleichbar mit Fotos einer guten Kompaktkamera, aber für ein Tablet sind sie echt okay. Die vordere Kamera dient zur Videotelefonie und verpixelte Selfies. Aber hier muss ich mich auch outen: Ich bin kein wirklicher Fan von Fotografieren mit einem Tablet. Ich komme mir dabei immer ein wenig blöd vor…

LG_G_PAD_ZELTIMHAUS_V1

LG G PAD 8.3: Perfekt mit dem Smartphone gekoppelt

DISPLAY MIT SAFTIGEN FARBEN

Jetzt kommen wir zu einem echten Highlight vom LG G Pad 8.3: Das umwerfende Full-HD Display. Für einen Preis von unter 250 Euro bekommt man ein 8,3 Zoll großes Display, das mit 1920 x 1200 Pixel auflöst. Das bedeutet eine wirklich gute Pixeldichte von 273 ppi. Damit ist das LG G Pad 8.3 fast auf Augenhöhe mit dem iPad Mini Retina. Pixel sucht man daher vergeblich, die Farbtöne werden kräftig dargestellt und die Blickwinkelstabilität ist einwandfrei. Außerdem kann man im Freien sehr gut mit dem G Pad 8.3 arbeiten, wenn man es nicht gleich der direkten Sonneneinstrahlung aussetzt. Denn dann ist auch auf diesem guten Display kaum etwas zu erkennen…

LG G PAD 8.3: FAZIT 

Ganz klar: Das LG G Pad 8.3 ist sein Geld wert. Es punktet mit einem Full-HD Display und knackigen Farben, einer ausgesprochen guten Verarbeitung und der flüssigen Performance. Relevante Kritikpunkte konnte ich bei einem Preis von derzeit 220 Euro bei Amazon: LG G Pad 8.3 Tablet ( 21 cm (8,3 Zoll) Full HD) schwarz (Affiliate) nicht finden. Wer nicht viel Geld ausgeben kann, wird darüber hinweg sehen können, dass das Gehäuse nicht sicher gegen Fingerabdrücke und der Prozessor ein wenig altbacken ist. 

Sitzen die Flocken nicht so locker, haut dich das LG  G Pad 8.3 vom Hocker!

7.7
LG G PAD 8.3

Pros

  • Full-HD Display
  • Gute Verarbeitung
  • Günstiger Preis
  • Infrarot-Schnittstelle
  • Flüssige Performance

Kontras

  • Neigt zu Fingerabdrücken
  • Mittelmäßiger Prozessor
  • Kein Sim-Betrieb

Unser Fazit


Design
8
Preis & Leistung
9
Performance
7
Display
8
Innovation
6