BMW_GOOGLE_GLASS_ZELTIMHAUS_HAUPT

BMW TESTET GOOGLE GLASS ZUR QUALITÄTSSICHERUNG

Die Google Glas erinnert mich ein wenig an die „unendliche Geschichte“. Das Konzept ist sicherlich genial und bringt Wearables auf eine neue Stufe, doch nicht ohne Grund verschiebt Google die Veröffentlichung der Google Glass auf 2015. Das Problem in meinen Augen ist einfach der falsche Grundgedanke: Google Glass bietet viele Vorteile und ein großen Nutzen, aber nicht für die breite Masse im Alltag, sondern eher in spezifischen Bereichen wie in Videoblogs oder in der technischen Produktion. Die Optik der Google Glass ist einfach noch nicht cool genug und wirkt immer noch wie eine umgebaute, viel zu dick geratene Nerd-Brille. 

„Industrie 4.0″

Industrie 4.0 – so nennt BMW das Vorhaben, neue Technologien für die Unterstützung der Mitarbeiter in der Produktion zu testen. Mit Hilfe von Google Glasses arbeiten Qualitäts-Mitarbeiter von BMW an Vorserienfahrzeugen. Sie können mit der Datenbrille Abweichungen, fotografisch oder filmisch dokumentieren, so dass diese später einfacher analysiert und behoben werden können. Durch die Möglichkeit, dass die Google Glas permanent eingeschaltet werden kann, können Videos auf einen internen Server von BMW zwischengespeichert werden. Damit ist es möglich, Fehler in der Nachuntersuchung zu entdecken, die sich nicht „eindeutig reproduzieren“ lassen.

IM LAUFE DES PILOTPROJEKTES SOLL NOCH DIE FUNKION VIDEOTELEFONIE HINZU KOMMEN, SO DASS BESANDUNGEN DIREKT AM FAHRZEUG MIT ALLEN BETROFFENEN ENTWICKLUNGSBEREICHEN ABGEKLÄRT WERDEN KÖNNEN

Dr. Jörg Schulte (Projektleiter)

Das Zwischenfazit von BMW ist durchaus positiv, so dass die Nutzung von Google Glass auch für die Serienproduktion in Frage kommen soll. Ziel ist es in dem bisherigen Pilotprojekt, die Kommunikation zwischen Qualitätsprüfern und Entwicklungsingenieuren zu verbessern. Damit gibt es für die Google Glass doch mehr Licht am Ende des Tunnels, als in letzter Zeit erwartet wurde …

BMW + GOOGLE Glass (Foto/Rechte: BMW)

BMW + GOOGLE Glass (Foto/Rechte: BMW)

BMW + GOOGLE Glass (Foto/Rechte: BMW)

BMW + GOOGLE Glass (Foto/Rechte: BMW)

BMW + GOOGLE Glass (Foto/Rechte: BMW)

BMW + GOOGLE Glass (Foto/Rechte: BMW)

BMW + GOOGLE Glass (Foto/Rechte: BMW)

BMW + GOOGLE Glass (Foto/Rechte: BMW)